Langes Leben wünsche ich dir…

Wenn wir uns erst einmal für den Kauf eines Strandkorbs entschieden haben und das beste Teil in unserem Garten steht, möchten wir den Korb schnell nicht mehr missen.

Die Hersteller der Strandkörbe produzieren in der Regel die Strandkörbe für ein langes Leben. Unser eigener Strandkorb hat selbst schon einige Jahre auf dem Puckel und zeigt sich immer noch von seiner besten Seite.

Doch um dies zu erreichen, braucht dein Strandkorb auch regelmäßige Pflege und einen geeigneten Schutz. Denn nicht immer scheint die Sonne um uns herum. Hier in unseren Breitengraden ist sich auch der Regen und Sturm nicht zu schaden, sich zwischendurch einmal zu zeigen.

Doch wer möchte dann schon gerne den Strandkorb in die Gartenlaube oder Garage bringen, nur weil es anfängt zu regnen?

In diesem Moment ist dann eine strapazierfähige Schutzplane als Abdeckung sinnvoll und gehört aus meiner Sicht zu den Zubehörteilen, um die wir nicht herum kommen. Meistens gehört die Abdeckplane nicht zum Lieferumfang des Strandkorbs.

Sturmgewappnet

Dann ist die Suche nach einem reißfesten Material angesagt. Darüber hinaus sollte unsere Abdeckung auch witterungsbeständig sein und problemlos das UV-Licht verkraften können.

Dass so eine Abdeckung für unseren Korb auch wasserdicht sein sollte, versteht sich fast von selbst, soll an dieser Stelle aber noch einmal der Vollständigkeit erwähnt werden.

Die Abdeckplanen haben meistens zwei Reißverschlüsse, mit denen wir die Abdeckung öffnen können. Achtet hier auf eine gute Verarbeitung und dichte Nähe an den Reißverschlüssen.

Wo entstehen oftmals Schäden an der Plane?

Die meisten Schäden treten an den Reißverschlüssen und an den Ecken der Plane auf, wenn der Strandkorb daran scheuert. Hier muss das Material stabil genug sein, um auch diese Belastung schadlos zu überstehen.

Lüftungsfenster oder –schlitze an den Seiten sorgen für eine gute Belüftung und verhindern unter anderem mögliche Stockflecken auf dem Gewebe.

Achtet beim Aufziehen der Abdeckplane darauf, dass der Strandkorb möglichst trocken ist. Das erspart uns anschließend vielleicht unliebsame Überraschungen.

Als sehr sinnvoll erachten wir einen Kordelzug an der unteren Kante der Abdeckung. Wir haben uns zusätzlich im Bootsbedarf ein dickes Gummiseil angeschafft, das wir zusätzlich im unteren Teil um den Strandkorb legen. Dies verhindert, dass die Plane durch den Sturm hoch gehoben und der Strandkorb im Innern feucht wird.

Und die Größe spielt doch eine Rolle

Und bei der Größe der Plane ist unsere Empfehlung, nicht zu eng, also nicht zu klein auswählen. Das hat sich bei uns sehr bewährt. Die Farbe selbst ist dann am Ende Geschmackssache. Wir haben uns für grau entschieden, was sich aus unserer Sicht sehr gut macht. Aber: Farbe ist eben auch Geschmackssache.

Sollte die Abdeckplane nicht benötigt werden, kann sie problemlos zusammengelegt und trocken verstaut werden.